Skip to main content

Tipps zur Sicherheit am Pool oder See

Kinder lieben es einfach, im und ums Wasser herum zu spielen. Ganz gleich aber, wo es nun sein mag – in einem Eimer, einer Schüssel, der Toilette, der Badewanne, dem Waschbecken, einer Pfütze oder im Pool – Wasser ist gefährlich. Und auch wenn du Folgendes vermutlich schon mehr als einmal gehört haben solltest, will es dennoch wiederholt sein: Bereits in einer Wassertiefe von 3-4 cm kann ein Kind ertrinken.

Scherheit beim Schwimmen am Pool und SseeUm zum Schutz deines Kindes vor versehentlichem Ertrinken beizutragen, achte darauf, dass sein Spielbereich im Freien keinerlei Zugang zu Wasser ermöglicht. Spielt dein Kind absichtlich in der Nähe von Wasser (wie etwa in einem Park mit einem Wasserspielbereich), lass es keinen Moment aus den Augen. Am Pool oder Strand schließlich ist es völlig in Ordnung, es nach Herzenslust spielen und planschen zu lassen – solange du es beaufsichtigst und in der Nähe bleibst!

Wie gewährleiste ich die Sicherheit meines Kindes am Pool oder am See?

  • Sei auf das Schlimmste vorbereitet und erlerne Herz-Lungen-Wiederbelebung für Kinder.
  • Lass dein Ihr Kind einen geprüften Rettungsschwimmkörper (persönliches Auftriebsmittel) tragen, der gut passt. Verlass dich niemals nur auf aufblasbare Schwimmhilfen (wie z.B. Schwimmflügel), um die Sicherheit deines Kindes im Wasser zu gewährleisten.
  • Bevor du dich für ein öffentliches Schwimmbad oder einen See entscheiden, stell sicher, dass Rettungsschwimmer anwesend sind, Rettungsausrüstung in gutem Zustand vorhanden und für Notfälle ein Telefon zugänglich ist. Nimm zur Sicherheut auch dein Handy mit.
  • Wenn ihr zu Hause am Pool schwimmt, nimm dein schnurloses Telefon mit nach draußen, um nicht in Versuchung zu geraten, ins Haus ans Telefon zu gehen.
  • Entferne zu Hause jegliches Spielzeug aus dem Wasser und von der Poolterrasse wenn ihr nicht mehr am Pool seit, damit dein Kind nicht in Versuchung gerät, ohne deine Aufsicht im oder in der Nähe des Pools zu spielen.
  • Sofern du einen fest installierten Pool hast, achte darauf, dass er vollständig von einem mindestens 1,2 Meter hohen Zaun umgeben ist. Sperr das Tor nach jeder Benutzung ab und achte darauf, dass dein Kind nicht über den Zaun klettern kann.
  • Bei Heimpools und Bädern solltest du darauf achten, dass der Abschluss einen Deckel mit Einklemmschutz oder ein ähnliches Abflusssicherheitssystem hat, wie etwa eine automatische Pumpenabschaltung. Die U.S. Consumer Product Safety Commission zählt Poolabflüsse zu den fünf größten verstecken Gefahren im Haushalt. Der Sog eines Poolabflusses kann stark genug sein, sogar einen Erwachsenen unter Wasser zu halten. Angezogenes Haar oder Körperteile können sich durch Unterdruck festsaugen. Häufig sind fehlende oder defekte Abflussdeckel die Ursache von Problemen, und ein Ersatz kann Leben retten.
  • Aufblasbare oder Plastikplanschbecken sollten nach jeder Verwendung ausgelassen und in stehend aufbewahrt werden.

No Comments found


Got a question or an opinion for this article? Share it with us!

Your email address will not be published. Required fields are marked *

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.