Skip to main content

Sollte mein Kind Schwimmunterricht nehmen?

Warum sollte mein Kind schwimmen lernenDer American Academy of Pediatrics hat eine Reihe kleinerer Studien nachgewiesen, dass Schwimmunterricht bei Kindern im Alter zwischen einem und vier Jahren das Risiko des Ertrinkens verringert. Schwimmunterricht ist allerdings keine zuverlässige Methode, dein Kind zu beschützen (und wird für Kinder unter einem Jahr auch nicht empfohlen). Was die Sicherheit im Schwimmbecken angeht, existiert schlichtweg kein Ersatz für die Aufsicht Erwachsener.

Hinzu kommt, dass viele Kinder in ihrer Entwicklung noch nicht zum Schwimmunterricht bereit sind, bis sie mindestens vier Jahre alt sind. Ob Schwimmunterricht nun für dein Kind geeignet ist, hängt von seiner körperlichen Fitness ab und davon, wie oft es mit Wasser in Kontakt kommt.

Sobald du dein Kind an einen Pool oder See nitnimmst, fange mit einfachen Sicherheitsregeln im Wasser an, darunter:

  •  Niemals ohne einen Erwachsenen in die Nähe von Wasser gehen.
  •  Niemals ein anderes Kind untertauchen.
  •  Rennen ist am Pool oder Steg verboten.
  •  Nur mit den Füßen voran ins Wasser springen.

Wer seinem Kind schon früh über Sicherheit und Wasser aufklärt, gewährleistet, dass es beim Älterwerden und Schwimmenlernen bereits mit den Sicherheitsgrundlagen vertraut ist.

Was tun, wenn mein Kind unter Wasser gerät?

Wann immer dein Kind sich im Wasser aufhält, ist es unbedingt erforderlich, es nie unbeaufsichtigt zu lassen, nicht für einen Augenblick. Wenn es beim Spielen im Pool nur für einen Moment unter Wasser gerät, wird es wohl einfach hustend und spuckend wieder auftauchen.

Ist es aber etwas länger unter Wasser, musst du ruhig und zügig handeln. Befolge diese Richtlinien:

  •  Hole dein Kind aus dem Wasser.
  •  Tippe dein Ihr Kind an oder schüttel es sanft, um die Reaktion zu prüfen. Sollte es nicht reagieren, nicht atmen oder keinen Puls haben, leite umgehend Herz-Lungen-Wiederbelebungsmaßnahmen für Kinder ein.
  •  Sofern jemand in der Nähe ist, rufe um Hilfe und halte die Person darum an, den Notruf zu verständigen.
  •  Unterbreche die Herz-Lungen-Wiederbelebung nicht, bis dein Kind wieder zu atmen beginnt oder Rettungskräfte eintreffen.
  •  Sollte dein Kind dem Ertrinken nahe gewesen sein, bringe es sofort in eine Notaufnahme, um eine umfassende medizinische Untersuchung zu gewährleisten. Selbst, wenn es wohlauf zu sein scheint, könnte es Wasser eingeatmet haben und die Atmung unterbrochen worden sein, was zu Schädigungen der Lunge oder des Nervensystems führen kann.

Obwohl es glücklicherweise sehr unwahrscheinlich ist, dass du jemals Herz-Lungen-Wiederbelebungsmaßnahmen an deinem Kind durchführen musst, ist es für den Ernstfall dennoch sehr ratsam, sie zu erlernen. Du kannst dich für Erste-Hilfe-Kurse in jedem Deutschen Roten Kreuz Standort, oder anderweitigen Institutionen anmelden. Sicher ist Sicher!


No Comments found


Got a question or an opinion for this article? Share it with us!

Your email address will not be published. Required fields are marked *

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.